Das Original
Fleischerhandwerk Trier-Saarburg Fleischerinnung Trier-Saarburg

Aktuelle Informationen der Fleischerinnung Trier-Saarburg

Herbstzeit ist Suppenzeit >
< Urlaub Zuhause – mit regionalen Köstlichkeiten auf dem Grill

So wird Fleisch richtig gelagert


Fleisch nach dem Kauf richtig zu lagern ist keine Kunst. Trotzdem sollten dabei ein paar Dinge beachtet werden. Am meisten Vorsicht ist bei Hühner- und Putenfleisch geboten – aber auch bei Hackfleisch und rohen Würsten sollte die Kühlkette nur möglichst kurz unterbrochen werden. Also am besten eine Kühltasche mit zum Einkaufen bringen, wenn die Fahrt nachhause etwas dauert.

Fleisch im Kühlschrank richtig lagern

Frischhaltefolie ist immer ein guter Tipp, wenn es um die Lagerung von Fleisch im Kühlschrank geht (sofern das Fleisch beim Kauf nicht ohnehin verpackt ist). Im Kühlschrank ist aus gesundheitlichen Gründen unbedingt darauf zu achten, dass das rohe Fleisch nicht mit anderen Lebensmitteln in Berührung kommt, das roh gegessen wird – das gilt besonders für Geflügel.

Fleisch kühlen: die Temperatur im Kühlschrank

Für Fleisch gilt: je kühler, desto besser. Allerdings sollte es nicht unter 0°C haben. Oft gibt es in Kühlschränken mittlerweile ein Fach, in dem es konstant null Grad hat – dieses ist perfekt für Fleisch geeignet. Ansonsten ist das unterste Fach über der Gemüselade das beste für die Fleischlagerung.  Die Gemüselade und die Tür sind zu warm für die Kühlung von rohem Fleisch – das gilt auch für das oberste Fach – geräuchertes Fleisch oder Hartwürste können hier allerdings problemlos gelagert werden.