Das Original
Fleischerhandwerk Trier-Saarburg Fleischerinnung Trier-Saarburg

Aktuelle Informationen der Fleischerinnung Trier-Saarburg

Natürliche Partner – Fleischer und Bauern >
< Weißes oder rotes Fleisch auf den Grill?

Trier Saarburg freut sich mit 44 neuen Gesellen


In der Berufsbildenden Schule für Ernährung, Hauswirtschaft und Sozialpflege in Trier fand vor Kurzem eine Feier für die 44 neuen Gesellen statt. Mehr als die Hälfte von ihnen hat sich für die Berufe Fleischereifachverkäufer und Fleischer entschieden. Das zeigt, dass der Beruf des Metzgers nach wie vor von Interesse ist.

 

Die Prüfung setzte sich aus einem praktischen und einem theoretischen Teil zusammen, die die 44 Neo-Gesellen vor den Augen der Prüfungskommission, bestehend aus Lehrern und ehrenamtlichen Mitgliedern, mit Bravour bestanden haben. Der Obermeister der Bäcker Innung Trier Saarburg lobte den Leistungswillen der Auszubildenden und gratulierte ihnen zu ihrer Leistung. Zugleich sprach er den Ausbildungsbetrieben seinen Dank aus, die den jungen Menschen die Möglichkeit eröffneten, in ihrem Wunschberuf ausgebildet werden zu können. Nur durch sie und den Willen der Auszubildenden ist es möglich, für einen qualifizierten Fachkräftenachwuchs zu sorgen.

 

Die Neu-Gesellen sind unsere Zukunft. Manfred Schmitt, Obermeister der Fleischerinnung Trier Saarburg, gratulierte den Gesellen zu ihrem Erfolg und ist stolz auf den Nachwuchs. Aber er betont auch, dass man dran bleiben muss, um im Beruf bestehen und weiterkommen zu können. Laufende Aus- und Weiterbildungen sind notwendig, um den sich ändernden Anforderungen am Markt gerecht zu werden.