Das Original
Fleischerhandwerk Trier-Saarburg Fleischerinnung Trier-Saarburg

Aktuelle Informationen der Fleischerinnung Trier-Saarburg

Strohschweine – beste Fleischqualität >
< Saisonale Fleischgerichte für viel Energie im Herbst

Fleisch in der Frischebox


Das Thema Plastikvermeidung ist heutzutage in aller Munde. Die Unmengen an Plastikmüll, der auf der ganzen Welt verbreitet ist, gehen an keinem spurlos vorüber. Während vielerorts bereits auf Plastiktüten und Einwegverpackungen aus Kunststoff verzichtet wird, haben nun auch Metzger die Möglichkeit, ihren Plastikmüll zu verringern. So wie der Bäcker die Brötchen in der Papiertüte verkauft oder die Milch nicht in der Plastikpackung sondern in der Glasflasche angeboten wird, können auch Metzger einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz und zur Vermeidung von Plastikmüll beitragen. Die Lösung liegt in der Frischebox.

 

Natürlich ist es schwierig, Fleisch und Wurstwaren hygienisch verpackt an den Kunden zu verkaufen, wenn man auf Plastik verzichten möchte. Doch mit der Frischebox ist es möglich, das altgediente Plastiktütchen aus dem Weg zu schaffen. Es gibt bereits ein Paradebeispiel in Deutschland, wo ein Metzger Frischeboxen an seine Kunden weitergibt, die sie dann bei jedem Einkauf wieder mitbringen. Das führte mittlerweile zu einem Rückgang des Materialverbrauchs von über 80 Prozent. Ähnlich verläuft der Fleisch- und Wurstverkauf, wenn die Kunden ihre eigenen Boxen mitbringen. Während die Metzgereien diese Möglichkeiten bereits anbieten, liegt es nun an den Kunden, dieses Angebot auch zu nutzen. Damit schont man nicht nur die eigene Geldbörse, sondern liefert auch einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz.