Das Original
Fleischerhandwerk Trier-Saarburg Fleischerinnung Trier-Saarburg

Aktuelle Informationen der Fleischerinnung Trier-Saarburg

Beste Aussichten für Fleischer Lehrlinge >
< Grillen: Gasgrill, Holzkohle oder elektrisch?

Rohes Rindfleisch – darauf kommt es an


Rindfleisch ist in vielen Variationen ein Genuss. Nicht nur die unterschiedlichen Teile des Rindes sind jedes Mal ein Geschmackserlebnis, auch die Art der Zubereitung trägt viel dazu bei. Bei rohem Rindfleisch scheiden sich allerdings die Geister. Die einen befürworten den Verzehr von rohem Rindfleisch und schätzen den Genuss, während die anderen eher auf Kochen, Garen, Grillen oder andere Zubereitungsarten setzen. Doch die modernen Möglichkeiten für die Kühlung haben dazu geführt, dass Rindfleisch heute auf der ganzen Welt gerne roh verspeist wird. In den verschiedensten Varianten.

 

Bei der Zubereitung von rohem Rindfleisch ist absolute Frische ein Muss. Am besten ist es, wenn das Fleisch von regionalen Tieren stammt. Ein vertrauenswürdiger Hersteller oder Metzger ist ebenso von großer Bedeutung. Er weiß, von wo das Tier stammt, wie es gehalten wurde und steht so für eine einwandfreie Qualität.

 

Heute werden in den unterschiedlichen Regionen der Welt verschiedene Rinderrassen gezüchtet. Dabei haben sich die Tiere der Umgebung angepasst. In Trier und Umgebung ist das Weidelandrind heimisch. Weidelandrinder werden ausschließlich mit hochwertigen Naturprodukten gefüttert. Das verleiht dem Fleisch den puren Geschmack und die ausgezeichnete Qualität. Besonders hervorzuheben sind bei regionalen Weidelandrindern die kurzen Transportwege. Den Tieren bleibt viel Stress erspart. Diese Tradition, diese Ruhe zeigt sich auch im Geschmack.