Das Original
Fleischerhandwerk Trier-Saarburg Fleischerinnung Trier-Saarburg

Aktuelle Informationen der Fleischerinnung Trier-Saarburg

< Fleisch und Wurst rund um die Uhr

Abwechslung im Alltag eines Fleischers


Ganz klar, es nicht jedermanns Sache, sich für den Beruf als Metzger zu entscheiden. Meistens ist es das Unwissen, das davon abhält, sich für das Metzgerhandwerk zu interessieren. Denn Metzger ist ein sehr abwechslungsreicher Beruf. Denn es gibt weit mehr zu tun, als Tiere zu schlachten. Diese Aufgabe übernehmen ohnehin vorwiegend spezialisierte Schlachter. Der Metzger ist dann für die Zerlegung und Lagerung sowie die Haltbarmachung und Weiterverarbeitung des Fleisches zuständig. Und genau hier beginnt die Kreativität. Denn aus Fleisch lassen sich die unterschiedlichsten Endprodukte herstellen, von Würstchen und Wurst bis hin zu küchenfertigen Produkten. Der Phantasie des Metzgers sind keine Grenzen gesetzt und die Leute probieren gerne auch etwas Neues.

 

Heute gibt es zum Glück viele Möglichkeiten, sich bereits vor dem Entschluss, eine Ausbildung zum Metzger zu beginnen, bei einem Fachbetrieb in die Arbeitswelt und die Tätigkeiten des Fleischers hinein zu schnuppern. Die Ausbildung zum Fleischer dauert drei Jahre. Anschließend besteht die Möglichkeit, sich auf die Meisterprüfung vorzubereiten und Fleischermeister zu werden. Wichtige Voraussetzungen, um sich im Fleischerhandwerk wohl zu fühlen, sind eine Leidenschaft für Lebensmittel, die Vorliebe für den Kundenkontakt sowie dass man gerne mit Geräten und Maschinen arbeitet. Auch wenn es ein handwerklicher Beruf ist, so wird man als Fleischer bei vielen Arbeiten von Maschinen unterstützt.