Das Original
Fleischerhandwerk Trier-Saarburg Fleischerinnung Trier-Saarburg

Aktuelle Informationen der Fleischerinnung Trier-Saarburg

Weihnachtsgans, Karpfen oder Würstchen? >
< Smoothie vom Metzger – Hühnchen aus der Flasche

Plätzchen einmal anders


Weihnachten naht mit Riesenschritten. Dann kommen wieder traditionelle Gerichte wie Gans oder Karpfen auf den Teller. Natürlich dürfen die Weihnachtsplätzchen da auch nicht fehlen. Wem Vanillekipferl, Linzeraugen & Co. jedoch zu gewöhnlich sind, sollte unbedingt auch einmal Fleischplätzchen probieren.

 

Richtig gelesen – Plätzchen aus Fleisch. Besonders Fleischliebhaber werden hier große Augen machen. Anstelle des herkömmlichen Teiges aus Mehl, Butter und Zucker kommen Hackfleisch, Gewürze, Ei und BBQ Sauce. Zum Zubereiten wird einfach das Hackfleisch gut gewürzt, verknetet und ausgerollt. Gibt man ein bisschen Lebkuchengewürz zur Masse, so bekommen die Fleischplätzchen ein weihnachtliches Aroma. Aus der Masse kann man die unterschiedlichsten Plätzchen ausstechen. Das Ganze kommt für etwa 20 Minuten bei 170° C in den Backofen. Danach herausholen und mit BBQ Sauce bestreichen und nochmals für fünf Minuten in den Backofen. Wer die Fleischplätzchen richtig festlich anrichten möchte, kann sie auf kleinen Bacon Schälchen servieren. Dafür wird der Speck nur kurz angebraten. Selbstverständlich können auch die Fleischplätzchen in der Pfanne in etwas Öl gebraten werden. Besonders saftig werden sie, wenn der „Teig“ etwa einen Zentimeter dick ausgerollt wird. Die Fleischplätzchen sind ein wahrer Gaumenschmaus und passen eigentlich nicht nur für Weihnachten. Sie sind bei jeder Gelegenheit eine gute Alternative für alle, die es lieber etwas deftig mögen.